Hof Wümmetal

„Der kleine Hof hat mir die Möglichkeit gegeben, Nachhaltigkeit neu zu denken, verantwortliches Handeln und faire Produktion aktiv zu gestalten. Ernährung, Lebensmittel, die Nutztierhaltung insgesamt und der Umgang mit unseren einzigartigen Ressourcen haben seither eine neue Bedeutung und eine ganz andere Dimension in meinem Leben.“

In Zeiten der Globalisierung, Digitalisierung, Massenproduktion und Pandemien wächst die Sehnsucht nach Natur und frischer Luft, nach heimischen Produkten und gesunden Lebensmitteln. Ursprüngliche und organische Produkte aus der Region sind die Basis für eine gesunde Ernährung. Darüber hinaus unterstützen sie dabei, ein Bewusstsein für die regionale Identität der Menschen zu schaffen und das gesellschaftliche Interesse für gute Lebensmittel zu wecken. Hof Wümmetal mit knapp zwanzig Hektar landwirtschaftlicher Fläche soll zum Erhalt der ländlichen Strukturen beitragen und einen kleinen Beitrag für Natur- und Klimaschutz leisten. Hier auf den Wümmewiesen gibt es Ressourcen, mit deren Nutzung Nachhaltiges geschaffen werden kann: im Kreislauf der Natur, fair und ehrlich mit eigener Hände Arbeit!

Die Galloway-Rinder leben im Herdenverband ganzjährig sommers wie winters unter freiem Himmel.  In naturnaher Weidehaltung nährt sie das frische, satte Gras. Lediglich Heu wird, je nach Jahreszeit, zugefüttert. So wachsen die Tiere  langsam und artgerecht heran.

Das Wümmetal ist eine weitläufige Flusslandschaft, die von der Wümme mit ihren zahlreichen Zuflüssen geprägt ist. Weideland säumt die Ufer, unterbrochen von Röhrichten, Weidegebüsch und Erlenwäldern. Im Winter stehen hier große Flächen oft tagelang unter Wasser. Weite Teile der Wümmeniederung sind heute Naturschutzgebiet.